Im Musical Wellenreiter symbolisieren die Wellen das Leben. Die Wellen aus Wasser und auch die Wellen, die jeder Herzschlag durch unsere Adern schickt; die Welle, die den Körper bei jedem Atemzug durchwandert; die Wellen des Ozeans, die wie der Atem der Erde ans Ufer schlagen. Keine Kreatur dieser Erde verkörpert besser dieses Bild der lebenden Welle als eine Qualle.

Und endlich – nachdem Sirenen und Surfer bereits im ersten Performancekunst-Video  „Angriff der Sirenen“ von BLUE ART in Erscheinung getreten sind, werden in der Unterwasserwelt des zweiten Videos   „Kuss der Sirene“ die Quallen auftauchen. Für das Design oder eher die Konstruktion dieses Kostüms hat Christiane Gimkiewicz mehr als zwei Jahre gebraucht und dank der Hilfe von Daniela Fölsner und Martina Loibl konnten wir leichte, bewegliche, durchscheinende Quallen erschaffen, die doch stabil genug sind, um ein Leben auf der Bühne zu bestehen. Das Bild stammt von einem ersten Testlauf des Kostüms mit den Darstellerinnen Nadine Keller und Sarah Nürnberger.

In the musical „Wellenreiter“ the waves symbolise ‚life‘. The waves of water and the waves that every heartbeat sends through our veins; the wave that traverses the body with every breath, the waves of the ocean that strike the shore like the breath of the earth. No creature on earth better embodies this image of the living wave than a jellyfish.
And finally – after sirens and surfers have already appeared in BLUE ART’s first performance art video „Attack of the Sirens“, the jellyfish will appear in the underwater world of the second video „Kiss of the Siren“. The design, or rather the construction for this costume, took Christiane Gimkiewicz more than two years and thanks to the help of Daniela Fölsner and Martina Loibl we were able to create light, flexible and translucent jellyfish that are stable enough to survive on stage.
Picture is from a first test run of the costume with the actresses Nadine Keller and Sarah Nürnberger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.